Ein Blick in ein Männerbad (und bei welchem Herrenduft meine Sicherungen durchbrennnen)

Einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben ist mein bester Freund Stefan den ich mittlerweile seit 13 Jahren kenne und liebe. Stefan ist mein liebster Reise- und Shoppingbegleiter und ist ähnlich wie ich immer sehr neugierig, was Hautpflege angeht. Deshalb habe ich bei meinem letzten Besuch einfach meine Kamera eingepackt und seine Produkte abfotografiert, die derzeit in seinem Bad stehen.

Minimalistisch…

…würde ich es nennen. Anders als in meinem Bad kann man die Produkte bei Stefan an einer Hand abzählen. Da nehm ich ja mehr auf eine Rucksackreise mit… Eine hohe Quantität ist aber gerade bei den Herren und der Kosmetik selten vorhanden. Das ist auch gut so, es reicht, wenn einer von uns beiden schon so bei Kosmetik ausflippt ;-)

Der  Duft, bei dem ich niederknie….

Ist definitiv „Bleu de Chanel“ Eau de Parfum. Das ist meiner Meinung nach einer der besten Herrendüfte, die jemals das Antlitz der Erde erblickt haben (ich schreibe absichtlich so!). Bei diesem Duft dreh ich durch, ich liebe diese Frische gepaart mit holzigen, rauchigen Noten und diese hervorragende, runde Komposition. Beim letzten Brunch mit einer Freundin, bei der das Thema aufkam, habe ich den Duft so beschrieben: So muss ein Kerl riechen. (Preis: 77 Euro via Douglas**)

Dior Homme hingegen trifft nicht ganz so meinen Geschmack, weil er süß und pudrig ist und fast schon als Unisexduft durchgeht. Geschmäcker sind – gerade bei Düften – verschieden. Ich präferiere frische, rauchige Duftnoten für Männer. (Preis: 69 Euro via Douglas**)

Und in Sachen Hautpflege…

… schwört Stefan auf Highdroxy Produkte, die von den Inhaltsstoffen hervorragend sind. Derzeit verwendet er den etwas reichhaltigeren und beruhigenden „B Calm Balm“, um seine Rötungen in den Griff zu bekommen. (Preis: 49 Euro via Highdroxy)

Und manchmal wechselt er seine Gesichtscreme mit der „Sport Active Creme“ von QMS ab, die mit UV Filtern als Sonnenschutz fungiert und die – das muss man gerade als Mann mögen – leicht getönt ist. Das fällt im Gesicht null auf, außer dass die Rötungen sofort verschwinden. (Preis: 77 Euro)

Für die Augen schwört Stefan auf die „Perfect C Eye Treatment“ Augenpflege von 3LAB (wer ihm DIE wohl empfohlen hat? ;-) , die ich übrigens selbst hin und wieder sehr gerne benutze. In Kombination mit der „Perfect Cream“ als Tagespflege ist das eine unglaublich Effektive, nährende Hautpflegeroutine. (Preis: 75 Euro z.B. via Ludwig Beck**)

Zum Einarbeiten der Augenpflege und gegen Augenringe am Morgen verwendet er das FOREO „IRIS“ Augenmassagegerät*, das ich hier bereits behandelt habe. Das Gerät das es jetzt speziell für die Herren in schwarz, was ich persönlich ebenfalls von allen Farben am schönsten finde. (Preis: 139 via Foreo)

  • * = PR-Sample
    ** = Affiliate Link

2 comments on Ein Blick in ein Männerbad (und bei welchem Herrenduft meine Sicherungen durchbrennnen)

  1. Ramona Neumair
    08/04/2017 at 13:43 (2 Jahren ago)

    Auch mal ein sehr interessanter Beitrag! Den Duft von Chanel hat mein Mann auch und ich gebe dir absolut recht! Liebe Grüße, Ramona

    Antworten
  2. cheri
    09/04/2017 at 21:05 (2 Jahren ago)

    hehehe :)
    Ich glaube ich bestelle gleich meinem Freund paar Sachen und überrasche ihn damit. Nichts geht über gut riechende und gepflegte Männerhaut

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *. Mit der Nutzung dieses Formulars erklaerst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Um die Uebersicht ueber Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar und Zeitstempel deines Kommentars. Mehr dazu unter Datenschutz *

Comment *