Foundation auftragen: die drei Techniken im Vergleich

 

Während ich heute morgen an meinem Schminktisch saß und meine Foundation mit einem Tom Ford Pinsel auftrug, habe ich mich gefragt ob es denn die perfekte Methode gibt, eine flüssige Foundation aufzutragen. Es gibt zumindest drei verbreitete Techniken, auf die ich jetzt mal eingehen werde.

Die Finger…

… sind wohl die verbreitetste Form, gerade bei Anfängern oder Frauen, die es immer etwas eilig haben. Denn es gibt mit dieser Technik zwei Vorteile: 1. Es geht sehr schnell: Je nach Deckkraft 1-2 Kleckse auf Wangen, Stirn, Nase und Kinn auftupfen und mit den Fingern verblenden. 2. Durch die Körperwärme soll sich eine Foundation angeblich besser einarbeiten lassen. Das halte ich für ein Gerücht – gerade dann, wenn man es eilig hat und das Produkt schnell einarbeitet, wärmt sich da überhaupt nix auf. Dem gegenüber stehen folgende Nachteile: 1. Der Auftrag ist ungenau. Ein exaktes, schönes Verblenden gerade in Richtung Halspartie und Nase ist mit Fingern de facto nicht möglich. 2. Je nach Textur kann das Ergebnis fleckig aussehen – je dickflüssiger die Textur, umso höher die Chance. Abhilfe kann man dann nur schaffen, in dem die Foundation eingeklopft wird. Was wiederum mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Fazit: Die Vorteile des Auftragens mit den Fingerspitzen kommen nur dann zum Tragen, wenn man sich etwas mehr Zeit nimmt. Die Foundation darf mit dieser Technik nicht verrieben, sondern eher eingeklopft werden. Somit entpuppt sich diese vermeindlich zeitsparende Technik als eher ineffizient.

Der Schwamm…

… stellt da schon wieder eine echte Bereicherung im Bereich Beauty-Tools dar. Ich nehme als Beispiel mal den Beautyblender: Dieses pinke Ei, welches in den letzten Jahren ziemlich gehypt wurde und den ich selber in mehrfacher Ausführung besitze. Die Vorteile liegen auf der Hand – denn 1. lässt die Spitze ein sehr exaktes Arbeiten zu (ich benutze den Beautyblender täglich für Concealer) und 2. ist das Ergebnis mit einem sehr guten Makeup-Schwamm vergleichbar mit dem Einsatz des Photoshop-Weichzeichners: Makellos. Dem Gegenüber stehen zwei Nachteile und zwar 1. wird mit einem Schwamm etwas mehr Produkt verbraucht (logisch: er saugt die Foundation ein wenig auf und gibt gleichzeitig nicht alles wieder ab) und 2. dauert auch diese Technik ein bisschen länger als mit einem Pinsel. Denn auch der Auftrag mit dem Schwamm sollte eher klopfend als reibend geschehen.

Fazit: Der richtige Schwamm erzielt zusammen mit einem etwas erhöhten Zeitaufwand die besten Ergebnisse. Gerade für Fotografien würde ich in jedem Fall zu einem Schwamm greifen.

Der Pinsel…

… ist das Tool, welches ich zu 90% benutze. Und nachdem ich durch meinen Blog an die hundert Foundations und unzählige Pinsel getestet habe sei soviel gesagt: Die beste, teuerste, innovativste Foundation ist nichts wert, wenn sie mit einem minderwertigen Pinsel aufgetragen wird. Aber auch umgekehrt ist es der Fall: Mit einem qualitativ hochwertigen Pinsel kann sehr viel aus verschiedenen (ja, auch günstigen) Foundations herausholen und erhält zu 80% eine ebenmäßige Haut. Ein guter Pinsel garantiert also ein gutes Ergebnis in kürzester Zeit. Mit einem guten Pinsel lässt sich eine Foundation gut und einfach einarbeiten und ebenso mühelos verblenden. Ich schreibe übrigens derzeit an einem Artikel über japanische Pinsel – meiner Meinung nach zählen diese zu den weltweit Besten – auf dem hiesigen Markt würde ich Tom Ford empfehlen.

Fazit: Der Pinsel kann Fluch und Segen zugleich sein, denn hier kommt es auf die richtige Qualität an. Mit einem sehr guten Foundationpinsel lässt sich ein makelloses Ergebnis in einer sehr kurzen Zeit erreichen. Daher greife ich gerade im Alltag fast immer zu Pinseln, wenn es um Foundation geht.

Wie ist es bei Euch? Welche Technik wendet Ihr an?

Sponsored Post

9 comments on Foundation auftragen: die drei Techniken im Vergleich

  1. Ramona Neumair
    26/10/2016 at 09:53 (3 Jahren ago)

    Solche Berichte mag ich sehr gerne, mitreden kann ich nicht weil ich keine Foundation benutze. Maximal BB oder CC Cream, und die trage ich mit den Fingern auf. Concealer wird auch mit den Fingerspitzen eingeklopft, für mich das schönste Ergebnis! Ich freu mich übrigens sehr, wieder regelmäßig von dir zu lesen :) Liebste Grüße, Ramona

    Antworten
    • Maria
      28/10/2016 at 12:08 (3 Jahren ago)

      Das klingt she routiniert, dann bist du wahrscheinlich ohnehin schneller fertig als ich mit den Fingern ;-)

      Antworten
  2. Luise
    26/10/2016 at 11:02 (3 Jahren ago)

    Also wenn man seine Foundation nur sehr sheer aufträgt (ich benutze zum Beispiel von der Armani Luminous Silk nur einen halben Pumpstoss fürs ganze Gesicht), dann sind Finger echt das beste Mittel – vorausgesetzt die Textur ist nicht zu dick und lässt sich leicht verteilen :)

    Antworten
    • Maria
      28/10/2016 at 12:09 (3 Jahren ago)

      das ist wirklich wenig Foundation – da kommst Du mit ner Flasche sicher bis zur Rente aus :-)

      Liebe Grüße

      Antworten
  3. Johanna
    26/10/2016 at 17:23 (3 Jahren ago)

    Ich nutze am liebsten Schwamm oder Finger. Ich hab bisher noch keinen guten und bezahlbaren Foundationpinsel gefunden.

    Liebste Grüße

    Antworten
    • Maria
      28/10/2016 at 12:10 (3 Jahren ago)

      Für den Anfang würde ich Zoeva empfehlen, die haben noch ein ganz gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

      Später müsstest Du dann – je nach Perfektionismus – wohl oder übel ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen.

      Antworten
  4. Blush & Sugar
    28/10/2016 at 10:44 (3 Jahren ago)

    Ich arbeite am liebsten mit Pinseln – sei es für Foundation oder Concealer. Der BB kommt bei mir sehr selten zum Einsatz, da es bei mir am Morgen immer etwas schnell zugehen muss und mit Pinsel mein Make-up einfach fixer fertig habe.

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    Antworten
    • Maria
      28/10/2016 at 12:11 (3 Jahren ago)

      Hallo Manuela,
      welche Pinsel benutzt Du denn so?

      Liebe Grüße

      Antworten
  5. Ulla
    29/11/2016 at 11:29 (3 Jahren ago)

    Ich trage Foundation immer mit meinen Fingern auf, mit dem Pinsel (egal welchem) komme ich gar nicht klar und für Beauty Blender fehlt mir einfach die Zeit.

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *. Mit der Nutzung dieses Formulars erklaerst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Um die Uebersicht ueber Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar und Zeitstempel deines Kommentars. Mehr dazu unter Datenschutz *

Comment *