Meine Contouring-Reise Teil 2: Chanel Notorious Sculpting Powder

     chanel_notorious1 chanel_notorious2 chanel_notorious3 chanel_notorious3a chanel_notorious4 chanel_notorious5

chanel_notorious6

Meine Reise durch die Welt der Contouring-Produkte geht weiter. Heute beschäftige ich mich mit dem meiner Meinung nach besten Puder-Produkt in Sachen Contouring: Dem Chanel "Notorious" Sculpting Powder. Die Farbe im Töpfchen mag ein bisschen abschreckend wirken: Es handelt sich um ein grau-braun – eine Nuance, die man sich normlerweise nicht in der Wangengegend aufträgt. Erstaunlicherweise ist aber genau dieser Ton perfekt zum Erzeugen von Schatten, wo eigentlich wenig Schatten vorhanden ist. Hinterher betrachtet eigentlich nur logisch – betrachtet man sein Gesicht vor dem Spiegel wird man merken, dass die Fläche unter den Wangenknochen keinen Bronzer-Braun-Ton haben, sondern etwas dunkler sind. 

Ich verwende zwei Pinsel zum Auftrag: 1. den Zoeva "110 Face Shape" Pinsel für das Grobe auftragen und 2. den Wayne Goss Face Brush 2 zum Verblenden. Pinseltechnisch ist da noch Luft nach oben – der Zoeva Pinsel tendiert zum ungleichmäßigen Auftrag (was kann man für den Preis auch groß erwarten) und der Wayne Goss Pinsel ist zwar streichelzart, aber ich glaube mit einem kleinen Face-Brush von Hakuhodo bekomme ich perfektere Ergebnisse.

Wenn man nicht zuviel Farbe erwischt hat, entsteht eine schöne Illusion von höheren Wangenknochen. Oder definierteren Wangenknochen. Oder eine insgesamt schlankere Wangengegend – ganz wie man möchte. Das Chanel "Notorious" schafft das ganz hervorragend – ein erstaunliches Produkt.

Zwei Dinge sind bei Anwendung ganz essenziell: 

1) Weniger ist mehr: Erwischt man zu viel Produkt oder blendet es nicht gut genug aus, entsteht der Eindruck, man käme frisch aus einer Kneipenschlägerei.
2) Zwingend mit einem Fixing-Puder über das Ergebnis gehen. Das Puder-Contouring hält nicht ewig – und wenn es ungleichmäßig verschwindet, sieht es komisch aus. Also: Fixieren! und: Unter Tags Hände weg vom Gesicht (das gilt auch generell!).

Natürlich werde ich weiter testen – wo kämen wir denn da hin, das verlangt die Blogger-Ehre. Bisher ist das Chanel "Notorious" aber das beste Puder-Produkt zum Konturieren, welches ich auf meiner Contouring-Reise kennenlernen dufte. Einen immensen Nachteil hat das Ganze leider: Er war limitiert und jetzt nur noch von Privat oder über eBay zu beziehen.

Preis: 43$ / 4g, limitiert (ich habe "unter der Hand" knapp 60 Euro dafür berappt)

 

Das ist die Ausgangslage

chanel_notorious_vorher1chanel_notorious_vorher2

 

Und so sieht es nach dem Konturieren aus

chanel_notorious_nachher1chanel_notorious_nachher2

5 comments on Meine Contouring-Reise Teil 2: Chanel Notorious Sculpting Powder

  1. V.
    05/05/2014 at 09:17 (4 Jahren ago)

    Ein wenig harsch sieht es ja schon aus, meiner persönlichen Meinung nach. Aber ich habe auch das perfekte Contouring-Puder noch nicht gefunden.

    Letztens habe ich allerdings einen Artikel über ein Kevyn Aucoin Contouring-Puder gelesen, in dem stand, es sei genau die Farbe, die ein Schatten nun einmal wirft. Das wollte ich mir auch noch mal genauer ansehen. Vielleicht wär’s ja auch was für dich.

    Antworten
    • Maria
      Maria
      05/05/2014 at 09:23 (4 Jahren ago)

      Uiii, die MArke Kevyn Aucoinf inde ich sehr interessant. Bei mir ist es immer das Problem, dass mir die Contouring Sachen zu hell sind. Holst du es Dir?

      Antworten
  2. Jen
    05/05/2014 at 13:21 (4 Jahren ago)

    Die Farbe sieht schon genial an dir aus, allerdings könnte ich sie mir an meiner hellen Haut absolut nicht vorstellen – ich mag es auch einfach lieber etwas wärmer, aber das ist sicherlich Geschmackssache.
    Liebe Grüße
    Jen

    Antworten
  3. Alessia
    06/05/2014 at 14:13 (4 Jahren ago)

    Mir gefällt es vor allem weil eben der Ton nicht wie ein Bronzer ist sondern ein Grau-Braun und das ist eher schwierig zu finden! Wie du geschrieben hast, sieht es natürlicher aus, so einen Ton zu verwenden, als eine Bronzer-Braun. Mein Favorit zum Konturieren ist momentan Filmstar Bronze and Glow von Charlotte Tilbury. lg Alessia

    Antworten
    • Maria
      Maria
      06/05/2014 at 16:34 (4 Jahren ago)

      Oh mein Gott, du hast den von Charlotte? Ich schleiche schon lange um den rum, bin mir aber bei der Farbe total unsicher. Was sagst du, wäre er mir wohl zu hell?

       

      Grüße

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






CommentLuv badge