Preview/Werbung: Tom Ford Lip Shines

Chastity, Smitten, Quiver, Ravenous, Bare, Abandon, Nubile, Frolic, Insidious, Willful

Inzwischen bin ich immer ganz aufgeregt, wenn es etwas Neues aus dem Hause Tom Ford gibt. Daher freue ich mich Euch heute erzählen zu können, dass es seit März 2013 eine sheere Variante der Lippenstifte gibt.


Sojakern-Extrakte, Brasilianischer Murumuru-Buttuter und Kamillenblütten-Butter sollen die Textur sehr pflegend machen. Gleichzeitig bekommen die Lippen einen Hauch Farbe. 

Somit denke ich, dass dies die perfekten Begleiter für die Handtasche sein werden, denn man kann solche Konsistenzen in der Regel blind auftragen.

„Smitten“ und „Quiver“ sehen auf den Pressebildern zumindest sehr verführerisch aus. Noch siegt meine Vernunft die Lippenstifte noch nicht zu bestellen, denn es gibt noch nicht so viele Swatches im Internet. Aber Ihr kennt mich ja…

Preis: 45€/3,5 g
Bezugsquelle: KaDeWe Berlin

Das Berliner KaDeWe bietet auch eine telefonische Bestellung an. Bezahlt wird dann via Kreditkarte. Ich habe das persönlich (noch) nicht ausprobiert. Wer möchte: 030/ 21 916 397

Bild: Tom Ford PR

6 comments on Preview/Werbung: Tom Ford Lip Shines

  1. Susocial
    10/04/2013 at 07:30 (7 Jahren ago)

    Smitten gefällt mir am besten…wenn der live auch so rüberkommt, werde ich ihn mir wohl zulegen :)

    Antworten
  2. Anne
    10/04/2013 at 10:19 (7 Jahren ago)

    Willfull und Frolic sind meine Favoriten. Da ich ja nicht so ein Lippenstift-Junkie bin, trifft Tom Ford mit diesen sheeren Texturen voll meinen Geschmack. Ob ich mir wohl bald mein erstes Tom-Ford-Produkt zulege?

    Antworten
  3. Nadine D
    10/04/2013 at 17:06 (7 Jahren ago)

    Ich finde bare und willful sehr schön, allerdings sind mir 45€ für einen lippenstift dann doch zu teuer.( Davon könnte ich mir 2von mac holen :D)

    Antworten
  4. Smitten Lilly
    10/04/2013 at 21:06 (7 Jahren ago)

    Also Smitten -muss- ich ja geradezu haben ;)
    Aber der Preiiiiis!

    Antworten
    • Smitten Lilly
      10/04/2013 at 21:08 (7 Jahren ago)

      P.S.: Eigentlich schade, dass Smitten so ‚blass‘ ist…

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *. Mit der Nutzung dieses Formulars erklaerst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Um die Uebersicht ueber Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar und Zeitstempel deines Kommentars. Mehr dazu unter Datenschutz *

Comment *