La Mer „The Renewal Oil“ – ein echter Allrounder

La_mer_the_renewal_oil1  La_mer_the_renewal_oil3 La_mer_the_renewal_oil4

Ich habe in den letzten Monaten sehr viel Zeit mit dem La Mer „The Renewal“ Oil verbracht. Zum Einen, weil Öle eines der Pflegehypes 2015 waren, und zum Anderen: Nunja, es ist La Mer. Und das bedeutet Luxus und Kostbarkeit.

Was es mit dem Öl so auf sich hat…

Es ist eine wahre Bombe aus verschiedensten Ölen, welche Ihre Wirksamkeit entfalten, wenn man die Flasche leicht schüttelt. Wenn ich mir die INCI Liste so ansehe, so geben sich Sumpfblumenöl (ein sehr vielseitiges Öl, welches v.a. durch nichtfettendes Hautgefühl punktet), Mandelöl (Antioxidativ, verträglich), Jojobaöl (Okklusiv und sehr nährend) gegenseitig mit weiteren Ölen und dem bekannten, sagenumwobenen Miracle Broth die Klinke in die Hand.

INCI:

Sara von Color me Loud hat die INCIs hier aufgelistet

Wofür ich das Öl benutze und was es bringt:

„The Renewal Oil“ wurde für das Gesicht konzipiert. Dennoch ist es ein Öl und braucht entsprechend Zeit, um vollständig einzuziehen. Daher benutze ich das Öl gerne Abends auf meinem gereinigten Gesicht kurz nach meinem Toner, indem ich drei Tropfen auf meinem Gesicht verteile und kurz einziehen lasse. Danach massiere ich die Reste sanft ein. Vor ein-zwei Wochen habe ich auch begeonnen, meine reguläre Creme mit ein paar Tropfen Öl aufzupeppen und so meine Tagespflege reichhaltiger zu machen. Das klappt beides Prima, auch mit Foundation drüber!

Ich habe das Öl auch schon für meinen Körper benutzt, primär nach dem Duschen – denn das Öl schließt die verbliebene Feuchtigkeit ziemlich gut ein. Außerdem entfaltet sich dabei ein richtig angenehmer, entspannender aber dezenter Duft, der ziemlich beruhigend wirkt. Ich muss aber zugeben, dass mir das Öl auf Dauer zu kostbar für einen „großflächigen“ Auftrag ist.

Richtig klasse wirkt das Öl aber auch in den Haarspitzen bei handtuchtrockenen Haaren: Einfach 3-4 Tropfen in den Handflächen verreiben und in die Haarspitzen einarbeiten. Das Haar fällt schöner und wirkt seidiger und das – ganz wichtig – ohne fettig und schwer zu werden. Den Effekt hab ich aber auch nur dann, wenn ich nicht zu viel Öl verwende: Maximal 4 Tropfen!

Und mein Fazit?

Das Öl ist ein schönes, multitasking-fähiges Produkt, welches mir gerade in den Wintermonaten viel Freude bereitet hat. Für La Mer Fans selbstredend ein Muss. Für die Neugierigen: Probiert es in der Parfümerie aus. Verreibt es sanft auf dem Handrücken und riecht dann daran. Vielleicht, vielleicht könnt Ihr danach immer noch widerstehen.

Preis: 160 Euro / 30 ml

Mit freundlicher Unterstützung von La Mer

3 comments on La Mer „The Renewal Oil“ – ein echter Allrounder

  1. Blush & Sugar
    22/02/2016 at 21:46 (5 Monaten ago)

    Ich habe Öle für meine tägliche Gesichtpflege auch letztes Jahr kennen und lieben gelernt.
    Das La Mer Öl klingt wahnsinnig gut – der Preis für den kleinen Flakon hat es jedoch in sich… Obwohl die Öle sehr ergiebig sind, wäre ich wohl auch zu geizig, das Öl jeden Abend im gesamten Gesicht aufzutragen. Aus Neugierde werde ich es mir in der Parfumerie sicherlich mal näher ansehen und auftragen :-)

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    Antworten
  2. Ramona Neumair
    25/02/2016 at 09:20 (5 Monaten ago)

    Ich liebe solche Öle und so gerne ich La Mer ausprobieren möchte, es ist mir einfach zu teuer :(

    Antworten
  3. Nico
    28/02/2016 at 16:59 (5 Monaten ago)

    Klingt verlockend, aber der Preis tut im ersten Moment schon weh.

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






CommentLuv badge