Gegrübelt: Wie viel Make-Up muss sein und warum haben wir meist viel zu viel?

Beim Umräumen meiner Schminkutensilien letztens habe ich mich über die Mengen gewundert. Nicht, dass ich nicht jedes Einzelne Teil gerne hab, aber es ist nun mal ziemlich viel… 
Ich habe mehr Lippenprodukte, als ich in einem Leben jemals aufbrauchen kann.

Eventuell werden das die ein oder anderen von euch auch kennen: Man weiß genau, man hat schon 3 rote Lippenstifte zuhause, aber dieser eine muss es noch sein. Euch ist  bewusst, dass kein Mensch auf der Straße diese Nuancen-Unterschiede erkennen kann (und den meisten wird es auch scheißegal sein!). Und dennoch kaufen wir, vernünftige Frauen, den 3.-4.-5. Lippenstift der selben Farbkategorie mit leichten Nuancen-Unterschieden.

Warum ist das so?

Fühlen wir uns tatsächlich besser, wenn wir heute rot mit goldenem Schimmer tragen und morgen rot ohne Schimmer?
Oder Stichwort Rouge. Ich habe sicher 30 verschiedene Rouges. Gut, das ist bei mir schon eine Sammelleidenschaft, aber trotzdem: Kein Mensch dieser Erde, es sei denn er schminkt beruflich, braucht 30 Rouges!
Versteht mich nicht falsch. Das hier soll kein “Ich verabschiede mich” Post werden. Denn das habe ich überhaupt nicht vor.
Ich versuche nur herauszfinden, warum man überhaupt 5 rote Lippenstifte besitzt! Denn ich halte mich selbst und euch, meine Leser, für rational denkende Menschen die ganz gut unterscheiden können, was gut ist und was nicht. Und uns ist allen klar, dass Make-Up den Karren nicht immer aus dem Dreck ziehen kann, wenn ihr wisst, was ich meine.
Warum ist es bei euch so? Sammelleidenschaft? Anfixerei? Wunsch nach einem bestimmten Aussehen? Kaufsucht?

20 comments on Gegrübelt: Wie viel Make-Up muss sein und warum haben wir meist viel zu viel?

  1. DaniB001
    31/03/2011 at 07:52 (3 years ago)

    Ich habe mal irgendwo gelesen, das Frau kompensiert (Stress, Unzufriedenheit, Ärger etc) mit dem Kauf von Lippenstiften. Hauptsache sie sieht gut aus :)
    Bei mir weitet sich das grundsätzlich auf die Schminke aus, tagsüber im Job ist alles sehr anstrengend und schlauchend und dafür tue ich mir einfach was Gutes, weil ich es mir verdient habe :)

    Reply
  2. Martha
    31/03/2011 at 08:02 (3 years ago)

    Das ist eine sehr interessante Frage und nur schwer pauschal zu beantworten. Ich kann versuchen, sie anhand meiner eigenen – manchmal übertriebenen – Leidenschaft zu erklären: Ich habe zB nicht nur 30 Rouges, sondern eher 50. Manche davon extrem teuer (NARS, MAC), manche hingegen sehr günstig (Fyrinnae, P2). Und ich könnte jeden einzelnen anhand von Swatches oder auf den Wangen aufgetragen unterscheiden. Das ist keine Vermutung – ich weiß das! Über die Jahre hinweg habe ich gelernt, kleine Nuancen unterscheiden zu können. Und ich würde sogar behaupten, dass sich diese Eigenart bei jeder Sammelleidenschaft zu finden ist. Kosmetik ist für mich nämlich auch ein bißchen sammeln – von Schätzen, LEs, besonderen Produkten. Das gute daran: ich benutze die Produkte auch, sie sitzen nicht traurig in einem Album, welches ich einmal pro Jahr raushole.
    Anfixerei – ja, damit habe ich ein Problem, das gebe ich zu. Wenn mir jemand, auf dessen Urteil ich vertraue, ein Produkt aus diesem und jenem Grund empfiehlt, bin ich extrem anfällig und entwickle schnell ein Muss-ich-haben-Gefühl. Ich kann aber leider nicht genau sagen, warum das so ist…

    Reply
  3. PetiteMiyuu
    31/03/2011 at 08:04 (3 years ago)

    ich hab nur einen knallroten lippenstift XDDDD
    und zwar von chanel und der hält auch wirklich ewig auf den lippen. Mit dem kann man beim japaner 3 stunden all you can eat essen und er verabschiedet sich nur ein wenig. Deshalb will ich ihn um keinen preis gegen einen anderen roten eintauschen *____* Dafür habe ich ziemlich viele nude lippenstifte… was daran liegt, dass ich irgendwie noch keinen gefunden habe, der richtig gut hält. nicht mal der creme d’ nude von mac >.<

    Ansonsten guck ich wirklich immer 2 mal hin, ob ich die farbe nicht schon habe, bevor ich etwas kaufe.

    Reply
  4. die Uschi
    31/03/2011 at 08:50 (3 years ago)

    Möchte dich nur ganz kurz an deinen Umzug erinnern, als wir versucht haben all das Makeup in die kleinen Plexiglasboxen zu quetschen und du Junkie hattest wahrscheinlich irgendwo noch heimlich eine Kiste voller Schminke versteckt, an der du schnüffeln gegangen bis, nachdem ich weg war!!!!
    You´re an addict… Deshalb!

    Reply
  5. Liria
    31/03/2011 at 09:16 (3 years ago)

    Ich glaube ja auch, dass man u. a. mit Kosmetikkäufen schlechte Lebensphasen aufhellen möchte!
    Ging mir zumindest auch mal eine Weile so… Nicht zufrieden, dann tut so hübsche und bunte Kosmetik einfach gut.
    Auch das anfixen ist recht böse und man schlägt leichter zu, wenn ein Produkt gehypt wird oder noch schlimmer: LE ist.
    Ich merke selbst an mir, wenn ich “anfällig” bin, dann meide ich Geschäfte in denen es Kosmetik zu kaufen gibt, klicke nicht alle neuen Beiträge der Blogs an welche ich verfolge und vermeide auch in gewissen Bereiche von Beautyforen zu gucken. :-D
    So und jetzt geh ich mal meinen 25sten rosa Lippie auftragen, lackiere meine Fingernägel mit einem meiner ca. 50 Nagellacken und mind. 3 meiner gefühlten 200+ Lidschatten müssen auch noch auf die Lider! *hahahahaahaaa*

    Lg
    Liri

    Reply
  6. Kalianha
    31/03/2011 at 09:26 (3 years ago)

    Ich kompensiere damit ab und an einen scheiß Tag und danach geht es mir besser, das ist nicht unbedingt immer Schminke, sondern kann auch Schmuck oder Klamotten sein.

    Ich denke, meine Schminksammlung ist im Gegensatz zu den meisten noch einigermaßen überschaubar, obwohl Freundinnen das sicherlich schon für viel halten.

    Ich mag es halt die Auswahl zu haben und das dann passend auf meine liebevoll ausgewählten Klamotten abzustimmen.
    Ich fühle mich nur dann wohl, wenn von Kopf bis Fuß alles stimmt.
    Wenn das nicht der Fall ist, habe ich das Gefühl, mir nicht genügend Mühe mit meinem Aussehen gegeben zu haben und bin unzufrieden. Was das angeht bin ich schon ziemlich eitel.

    Allerdings versuche ich den Schminkkonsum so einzugrenzen, als das ich z. B. nicht viele Lippenstifte hole, weil die schneller ranzig werden oder aber ich achte darauf, mir nicht ständig die selben Nuancen zu holen, so das ich variieren kann.
    Ich habe natürlich ähnlich Farben, aber ich denke, man erkennt schon den Unterschied z. B., zwischen Russian Red und dem Cindy Lippenstift. :)

    Reply
  7. ! X MY ♥ PASSION X !
    31/03/2011 at 09:42 (3 years ago)

    Ich weis auch nicht woran es liegt, aber ich fühle mich einfach besser wenn ich etwas neues kaufe und es benutze :)

    Reply
  8. Olgalii.<3
    31/03/2011 at 09:46 (3 years ago)

    das lässt sich genauso auf klamotten anwenden :)

    gehts den menschen schlecht wird gekauft, um besser auszusehen, sei es nun ein minikleid oder ein roter lippenstift. geht’s einem gut, kann’s auch mal gemäßigter sein -> lange röcke und nude lippenstifte.

    natürlich kann’s auch sein, dass man sich nur in nude mag und diese dann kauft, wenn’s einem schlecht geht ;) auf lidschatten und so kann man das auch anwenden ;P

    ich selbst habe auch 5-6 rote lippenstifte, mindestens genauso viele nude’s und dann noch die anderen farben ^^’ braucht man eigentlich nicht… aber trotzdem.

    Reply
  9. Olgalii.<3
    31/03/2011 at 09:46 (3 years ago)

    das lässt sich genauso auf klamotten anwenden :)

    gehts den menschen schlecht wird gekauft, um besser auszusehen, sei es nun ein minikleid oder ein roter lippenstift. geht’s einem gut, kann’s auch mal gemäßigter sein -> lange röcke und nude lippenstifte.

    natürlich kann’s auch sein, dass man sich nur in nude mag und diese dann kauft, wenn’s einem schlecht geht ;) auf lidschatten und so kann man das auch anwenden ;P

    ich selbst habe auch 5-6 rote lippenstifte, mindestens genauso viele nude’s und dann noch die anderen farben ^^’ braucht man eigentlich nicht… aber trotzdem.

    Reply
  10. Olgalii.<3
    31/03/2011 at 09:46 (3 years ago)

    das lässt sich genauso auf klamotten anwenden :)

    gehts den menschen schlecht wird gekauft, um besser auszusehen, sei es nun ein minikleid oder ein roter lippenstift. geht’s einem gut, kann’s auch mal gemäßigter sein -> lange röcke und nude lippenstifte.

    natürlich kann’s auch sein, dass man sich nur in nude mag und diese dann kauft, wenn’s einem schlecht geht ;) auf lidschatten und so kann man das auch anwenden ;P

    ich selbst habe auch 5-6 rote lippenstifte, mindestens genauso viele nude’s und dann noch die anderen farben ^^’ braucht man eigentlich nicht… aber trotzdem.

    Reply
  11. Olgalii.<3
    31/03/2011 at 09:46 (3 years ago)

    das lässt sich genauso auf klamotten anwenden :)

    gehts den menschen schlecht wird gekauft, um besser auszusehen, sei es nun ein minikleid oder ein roter lippenstift. geht’s einem gut, kann’s auch mal gemäßigter sein -> lange röcke und nude lippenstifte.

    natürlich kann’s auch sein, dass man sich nur in nude mag und diese dann kauft, wenn’s einem schlecht geht ;) auf lidschatten und so kann man das auch anwenden ;P

    ich selbst habe auch 5-6 rote lippenstifte, mindestens genauso viele nude’s und dann noch die anderen farben ^^’ braucht man eigentlich nicht… aber trotzdem.

    Reply
  12. DasJules
    31/03/2011 at 12:24 (3 years ago)

    Ich habe mir des öfteren auch schwer Gedanken darüber gemacht und irgendwie ist mir aufgefallen es ist ja nicht das besitzen sondern das kaufen ist. ich sehe es und will es haben oft schaffe ich es zu sagen “ach ja habe ich schon so ähnlich das muss jetzt nicht sein” aber oft überkommt es mich auch und das ist stark von meiner Laune abhängig.
    Das ich jetzt so viel besitze in kürzester Zeit, lag an einem Ereignis was mich stark geknickt hat. Ich wurde betrogen und ich fühlte mich sehr schlecht und ungewollt. Es viel mir schwer mit etwas zu frieden zu sein und mich gut zu fühlen und nach jedem Kauf ging es mir viel besser. Ich habe mich dadurch nicht in Schwierigkeiten gebracht aber ich denke wenn ich nicht so gut betucht gewesen wäre hätte ich mich schon in eine Finanzielle Notlage Manövriert. Das kaufen hat mich getröstet und das besitzen hat mich sehr glücklich gemacht aber nach einer Woche stellt sich immer raus was man verwendet und was nicht.

    Reply
  13. my_private_jet
    31/03/2011 at 14:31 (3 years ago)

    Sammeltrieb… anders kann ich’s mir nicht erklären. Es ist halt ein wenig unglücklich, dass die Sachen über kurz oder lang verderben. Bei Briefmarken sagt ja auch keiner was. :) Und als ich diesem Hobby frönte, hatte ich auch von einer Briefmarke mehrere Exemplare. :D

    Reply
  14. Ju
    31/03/2011 at 15:55 (3 years ago)

    Ich frage mich auch öfter, wie ich das eigentlich alles aufbrauchen soll. Warum ich so viel habe in verschiedenen Nuancen, wo doch niemand ausßer mir einen Unterschied sehen wird.

    Bei mir ist es definitiv eine Sammelleidenschaft. Kosmetik ist mein Hobby. Dennoch versuche ich aktuell mal ein bisschen runter zu fahren und Sachen aufzubrauchen, grade flüssige oder cremige Produkte, können ja leider auch sehr schnell schlecht werden. Dafür ist mir mein Geld dann doch zu schade.

    LG

    Reply
  15. Merrick
    31/03/2011 at 18:10 (3 years ago)

    Bei mir ist es eindeutig eine Kombi aus Sammelleidenschaft und dem sich-was-gutes-tun. Frau stresst sich und reißt sich den Ar*** auf und dann gönnt man sich halt eine vermeintliche Kleinigkeit.
    Außerdem beruhigt es ungemein die Nerven, wenn man sich mal wieder aufgeregt hat ^^

    Viel zu viel Kram habe ich eigentlich auch, aber wie du schon erwähntest, mal liebt jedes einzelne Teil ;)

    Grüßlies Merrick

    Reply
  16. Linh
    31/03/2011 at 19:29 (3 years ago)

    Bei mir ist es einfach: “Sehen, Haben-Wollen-Gefühl, ich MUSS es haben!” o.O Aber gut, ich habe natürlich noch längst nicht so viel wie andere Mädels… aber trotzdem habe ich eigentlich schon zu viel. o.O Mein Freund meckert immer mit mir, weil alles überall in der Wohnung verstreut ist. :D

    Und ja, vielleicht merkt ein “Außenstehender” die eine Farbnuance Unterschied nicht… aber hey, WIR merken es selber… und wir alle streben im Unterbewusstsein evtl. ein Idealbild entgegen… heute wollen wir vielleicht mit einem tiefen Rot verführerisch sein, morgen wollen wir mit dem etwas helleren Rot einfach mit der Sonne lächeln, übermorgen wollen wir vielleicht mit dem etwas orang-rotenen Lippen einfach das miese Wetter überspielen… whatever!

    Liebste Grüße,
    Linh

    Reply
  17. DiamondDiva
    31/03/2011 at 20:05 (3 years ago)

    Ich habe 14 Knallrote Lippenstifte

    Und es wird nie ein Ende geben.
    Den jeder einzelne Rote Lippenstift trage ich zu gewissen Situation (der eine für die Schule, der ander zum Shoppen, einer für die Bar, Kino, der ander wiederrum für ein Club, ect.)

    Will ja schliesslich nicht nur nen Matte oder nur mit Shimmer. Der eine ist ja ein bisschen heller als der ander Rote und darum passt der ja besser zu diesen Klamotten

    Ach ja schon gut ;D Merkes ja selbst, ich rede mir die Lippenstift alle zu, auch wen 3 verschiedene langen würden. Kein ander Mensch bemerkt der Unterschied zwieschen den allen rote Lippenstifte

    Gibt es ein Anonyme Lippenstiftaholics? :S

    Reply
  18. Bombones Malos
    31/03/2011 at 21:26 (3 years ago)

    Ich habe erst im Nov. damit angefangen Lippenstifte zu verwenden und mittlerweile tummeln sich unzaehlige bei mir…vom Rest nicht zu reden. Es macht einfach Spass und solange mein Konto nicht leidet, kaufe ich gerne noch mehr. Vorallem nicht jede Farbe ist gleich-da machen es doch die Details aus!

    LG

    Reply

Leave a Reply